Die Sehnsucht nach der Sommerbräune

Die Sehnsucht nach der Sommerbräune…

Wer möchte sie nicht gerne haben? Auch mir fehlt meine schöne Sommerbräune…Doch warum wollen wir immer diese Sommerbräune?

Ein entscheidender Grund ist die Erinnerung, die tatsächlich daran hängt. Wir verbinden sie mit Wärme, Entspannung und einer Zeit an die wir uns gerne zurück erinnern. Sie gibt und dieses tolle und glückliche Gefühl, welches wir im Urlaub hatten. Aber auch das sie uns so gesund aussehen lässt, macht sie so beliebt! Es ist in Europa schon fast ein Schönheitsideal einen bräunlicheren Taint zu haben. Warum sonst pudern wir uns im Winter so mit Bronzer zu?

Zu unserem Glück gibt es mittlerweile Selbstbräuner! Somit können wir uns diese Sommerbräune etwas „erschummeln“ … Doch oftmals sieht es am Ende gar nicht so aus wie unsere Sommerbräune im Urlaub. Schade! Denn gelb, fleckig oder dann doch zu braun möchte wir das Ganze nicht haben! Da gibt es natürlich noch die Option mit dem Sonnenstudio … Aber die UV-Strahlen sind im hohen Maße für unsere Haut extrem schädlich (mal davon abgesehen, dass die UV-Strahlen unsere Haut schneller altern lässt …) Also dann doch bis zum nächsten Urlaub abwarten?

Ich habe da versucht eine Lösung für mich zu finden … Da ich vor der Anwendung von Selbstbräuner eher Angst habe, wollte ich mich an etwas herantrauen, wo das Risiko eines „Selbstbräunungsunfalls“ eher geringer ist. Nach überlegen und recherchieren kam ich dann auf die Selbstbräunungslotion. Die soll einem einen leichten bräunlichen Teint verleihen und wird dabei Schritt für Schritt aufgebaut. Man cremte sich  ganz normal ein. Wie mit einer Bodylotion … nur das in dieser etwas Selbstbräuner enthalten ist. Dadurch soll die Bräune gleichmäßig und natürlich sein. 

Gefühlt ist der Markt aber voll von sowas und die Auswahl ist riesig. Ich selbst habe dann angefangen verschiedene Kundenrezensionen auf verschiedenen Online-Shops von Parfümerien zu lesen. So bekommt man eigentlich einen ganz guten Eindruck über das Produkt. Nach langem lesen von Bewertungen habe ich mich dann für eine Selbstbräunungslotion entschieden … Die Selbstbräunungslotion von Lancaster. Gefunden habe ich sie auf Parfum.de 

Die Website von Parfum.de erschien mir auf dem ersten Blick sehr übersichtlich und bietet die Selbstbräunungslotion von Lancaster mit am günstigsten an. Die Kundenbewertungen fielen bei der Selbstbräunungslotion von Lancaster überwiegend positiv aus. Natürlich hat man da auch die ein oder andere Bewertung, wo die Kunden gar nicht von dem Produkt begeistert waren … aber das hat man ja irgendwie immer, dass einer nicht mit dem Produkt zufrieden war. Jeder Mensch ist verschieden und somit auch dessen Haut. Da funktioniert es halt für den einen gut und für den anderen halt nicht. Daher am besten einfach ein bisschen abwägen, was das „Auswerten“ der Kundenbewertungen angeht. 

Ich verwende die Selbstbräunungslotion von Lancaster nun seit rund vier Wochen. Man verwendet diese in der Dusche, was ich persönlich super praktisch finde! Ich dusche eh jeden Morgen und kann sie daher schnell in der Dusche auftragen. Spart zeit morgens! Sie hinterlässt eine pflegende Wirkung, womit man sich ebenfalls auch noch das Eincremen nach der Dusche spart. Besser gehts nicht. Bei mir zählt morgens tatsächlich jede Minute. Daher bin ich ein Fan von solchen 2 in 1 Produkten. Doch wie sieht es denn jetzt mit der Bräune aus? Bereits nach einer Woche konnte man einen Unterschied sehen. Nach zwei Wochen hatte ich dann schon eine deutlich erkennbare braunere Haut. Dennoch war die Bräune sehr leicht und dezent. Streifig und zu orange war das Ganze überhaupt nicht, was mich erstaunt hat! Das einzige was mir so nach ca. drei Wochen aufgefallen ist, sind leichte bräunliche Flecken an meinem rechten Fußknöchel. Aber ich persönlich empfinde dieses jetzt nicht als schlimm, da man es wirklich kaum sieht.

Lancaster Selbstbräungslotion (gefunden auf Parfum.de)

Wichtig bei solch einer Selbstnräunungslotion ist dennoch, dass man sich auch gleichmäßig eincremet. Da kann die Lotion noch so gut sein, wer sich nicht richtig eincremt, wird ein fleckiges Ergebnis haben …

Schlussendlich muss ich sagen, dass ich das Prinzip einer Selbstbräunungslotion wirklich empfehlen kann. Besonders für diejenigen, die sich wie mich auch nicht an einen Selbstbräuner herantrauen. 

Die Hoffnung der Sommerbräune bleibt also bestehen! Als letzten Tipp von mir: Am besten die Selbstbräunungslotion direkt nach dem Urlaub verwenden. So bleibt die Bräune aus dem Urlaub länger erhalten und man verfällt nicht sofort in den „Post-Holiday-Blues“.

*In Kooperation mit Parfum.de